Sorten retten

Für die Erhaltung der über 4700 ProSpecieRara-Sorten sind wir auf das Engagement der Ehrenamtlichen in unserem Netzwerk angewiesen. Werden auch Sie Sortenbetreuer*in und helfen Sie mit, den seltenen Sorten das Überleben zu sichern!

Ein- bis zweijährige Arten erhalten
Das Bild oben zeigt den Erhaltungskreislauf der Arten, die über Samen vermehrt werden. Dazu gehören zahlreiche Gemüse- und Zierpflanzenarten.

  1. Schatztruhe Samenbibliothek
    Saatgut von über 1700 seltenen Gemüse-, Acker- und Zierpflanzensorten lagert in der Samenbibliothek an unserem Hauptsitz in Basel.
  2. Sortenbetreuer*innen ausbilden
    Interessierten stellen wir ein Probierset für erste Erfahrungen im Samenbau zur Verfügung und vermitteln in verschiedenen Kursen Aspekte rund um die Samenvermehrung.
  3. Seltene Sorten zum Blühen bringen
    Über 500 ehrenamtliche Sortenbetreuer*innen erhalten von ProSpecieRara Saatgut, bauen die gefährdeten Sorten im eigenen Garten an und ernten schliesslich deren Samen.
  4. Saatgut reinigen
    Die Samen werden von den Sortenbetreuer*innen gereinigt und an die Samenbibliothek zurückgeschickt. Neulinge können das traditionelle Handwerk am jährlich stattfindenden Dreschtag von erfahrenen Helfer*innen lernen.
  5. Kontrollieren und einlagern
    Das eingesandte Saatgut wird geprüft und in der Datenbank registriert. So behalten wir die Übersicht und wissen immer, wie viel Saatgut von einer Sorte vorhanden ist.
     

Mehrjährige Pflanzenarten erhalten
Vegetativ vermehrbare Arten wie Obst, Beeren, aber auch viele Kräuter- oder Zierpflanzenarten (z.B. Pfingstrosen, Chrysanthemen) werden vorwiegend in Sammlungen erhalten. Als Bäume oder Sträucher wachsen sie permanent in Gärten von Institutionen oder aber in Privatgärten, wo sie gehegt und gepflegt werden. Bei Bedarf werden sie über Stecklinge, Edelreiser oder Wurzelteilung vermehrt.

In unserer Datenbank wird festgehalten, bei wem welche Sorte wächst. Stirbt eine Pflanze ab oder wird sie umgepflanzt, melden dies die Sortenbetreuer*innen, sodass die Datenbank immer à jour ist und wir so die Übersicht über die Absicherung der Sorten behalten.

Da diese Sorten ebenfalls an möglichst vielen Orten abgesichert werden sollen, sind wir unter anderem auf der Suche nach engagierten Personen, welche die Betreuung einiger weniger Sorten übernehmen möchten, ohne gleich eine ganze Sammlung beherbergen zu können.

Zu den verschiedenen Pflanzengruppen mit ihren unterschiedlichen Ansprüchen bieten wir Kurse an (z.B. Obstbaumpflege, Beerenkurs, Staudenkurs etc.). Siehe Kalender

Weiter unten lesen Sie, wie Sie ganz konkret in die Sortenbetreuung von spezifischen Pflanzengruppen einsteigen können. Herzlichen Dank für Ihr Interesse!
 

Erhaltung im On farm-System
ProSpecieRara hat sich seit ihrer Gründung für die sogenannte On farm-Erhaltung engagiert. D.h. die Sorten und Rassen werden lebendig in Gärten und auf Höfen erhalten und nicht tiefgekühlt im Permafrost. Die Lebend-Erhaltung bietet zahlreiche Vorteile: Einerseits passen sich so sowohl Sorten als auch Rassen den herrschenden Umweltbedingungen an, sie gehen vorzu mit auftretenden Krankheiten um und bilden vorzugsweise Resistenzen – und sie bleiben in den Köpfen und Herzen der Menschen präsent.


So können Sie Sorten retten

Gemüsesorten

Im Samenbaukurs lernen Sie das nötige Handwerk.

 

Obstsorten

Die Rettung seltener Obstsorten ist ein längerfristiges Engagement ...

 

Zierpflanzensorten

Geranien, Strohblumen, Pfingstrosen & viele mehr: blumige Aussichten für Retter*innen.

 

Beerensorten

Beeren, die fantastisch schmecken, essen und gleichzeitig absichern. Los geht's!

 

Weidensorten

Geben Sie dem alten Kulturgut ein Zuhause, pflanzen Sie seltene Weidensorten!

 
Der Lein 'Marbod' (DIV-866) mit seinen aparten Blüten

Ackerpflanzen

2 qm Lein im Garten erfreuen Insekten, Boden und die Samenbibliothekarin.