#

E-Mail oder
Benutzername

Passwort

Anmelden
Neu registrieren
ProSpecieRara SchweizDEFRIT ProSpecieRara Deutschland







Weitere Themen:

Brutzentrum für die gefährdeten Schweizer Hühnerrassen
Die Schweiz hat drei einheimische Hühnerrassen, die alle als gefährdet gelten. ProSpecieRara betreibt deshalb an ihrem Hauptsitz in Brüglingen eine Brutstation für diese Hühnerrassen.
Das Schweizerhuhn, das Appenzeller Barthuhn und das Appenzeller Spitzhaubenhuhn werden seit Generationen in der Schweiz gezüchtet. In der zweiten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts nahmen deren Bestände unter dem verdrängenden Einfluss der aufkommenden Hybridlinien und der Spezialisierung auf Lege- und Mastlinien stark ab.

Seit ihrer Gründung 1982 setzt sich die Stiftung ProSpecieRara für die gefährdeten Schweizer Hühnerrassen ein. Um die kleinen, noch übrig gebliebenen Hühnerbestände effizient anwachsen zu lassen, nutzte man von Beginn an die Kunstbrut, die es ermöglicht, rasch und relativ sicher von möglichst vielen Blutlinien Tiere zu vermehren und an neue Orte zu vermitteln.

Erhaltung im Netzwerk
Heute arbeitet ProSpecieRara im Netzwerk mit dem Züchterverein für ursprüngliches Nutzgeflügel (ZUN) und vielen Züchterinnen und Züchtern verteilt über die ganze Schweiz zusammen.
Die Informations- und Öffentlichkeitsarbeit beider Partner fördert das Interesse an den drei Schweizer Rassen und generiert damit auch eine Nachfrage nach Zuchttieren. Diese zu befriedigen stellt eine grosse Herausforderung dar, zumal viele Menschen, die mithelfen möchten, nicht in der Lage sind, aktiv Tiere zu vermehren.

Mit der Einrichtung eines Brutzentrums am ProSpecieRara-Hauptsitz kann die Stiftung einen Beitrag zur weiteren Verbreitung der raren Rassen beisteuern. Es werden vor allem Küken abgegeben. In Zusammenarbeit mit dem Brüglingerhof in den Meriangärten, in dessen Hühnerhaus sich das Brutzentrum befindet, können aber auch Junghennen aufgezogen werden. Die Tiere werden bevorzugt an Orte vermittelt, wo Zuchtgruppen zusammengestellt werden können. Das sind Gruppen, bei denen die Hennen von einer Herkunft sind und deren Hahn nicht direkt mit den Hennen verwandt ist.

Sensibilisierung mit Schaubrut
Das Brutzentrum wurde mit Schaufenstern versehen, so dass die Besucher der Meriangärten die Küken beim Schlüpfen beobachten können. Und auch die ersten Tage ihres Hühnerlebens sind hinter Glas zu bestaunen. So entdecken die kleinen und grossen Tierfreunde die Faszination der Hühnerzucht und erfahren, dass es vom Aussterben bedrohte Hühnerrassen gibt.

Mehr Informationen zu den ProSpecieRara-Hühnerrassen finden Sie hier.

November 2013, © ProSpecieRara