#

E-Mail oder
Benutzername

Passwort

Anmelden
Neu registrieren
ProSpecieRara SchweizDEFRIT ProSpecieRara Deutschland







Weitere Themen:

Edelweiss-Simmentaler
Mit dem Projekt Edelweiss-Simmentaler setzt sich ProSpecieRara zusammen mit engagierten Betrieben gegen das schleichende Verschwinden des traditionellen Zweinutzungstyps beim bekannten Simmentalervieh ein.
Obwohl weltweit 50 Mio. Kühe als "Simmentaler" bezeichnet werden, sind nur wenige Tiere übrig geblieben, die als Original Simmentaler (heute mit Rassecode 60 im Herdebuch geführt) bezeichnet werden können. Diese Tiere gehen ausschliesslich auf Schweizer Genetik zurück. Ihre unzähligen Verwandten rund um den Globus wurden und werden mit diversen anderen Mastrassen, wie z.B.  regionales Fleckvieh, Limousin, Angus oder Herford, verkreuzt.

Fleischqualität tritt in den Hintergrund
Im Gegensatz zur Rest der Welt, wo die Simmentaler und deren Kreuzungsprodukte zur Fleischproduktion einsetzt werden, werden in der Schweiz die übrig gebliebenen Original-Simmentaler hauptsächlich auf ihre Milchleistung selektioniert. Das führt dazu, dass die Genetik zwar noch Schweizerisch ist (Code 60), der ursprüngliche Zweinutzungstyp mit seiner ausgeprägten Bemuskelung und seiner hervorragenden Eignung als hochwertiger Fleischlieferant dabei jedoch mehr und mehr verloren geht.

Projekt für den traditionellen Typ mit hochwertiger Fleischqualität
ProSpecieRara ist zusammen mit engagierten Mutterkuhbetrieben (IG zur Erhaltung und Förderung des Edelweiss-Simmentalers) daran, ein Projekt aufzugleisen, das die Förderung des ursprüglichen Simmentalers, als fleischbetonten Zweinutzungstyp unter dem Namen "Edelweiss-Simmentaler" zum Ziel hat. Eine Simmentalerkuh, die sowohl optisch als auch leistungsmässig in Bezug auf die Fleisch- und Milchproduktion ausgewogen ist und für exzellente Schlachtkörper-Qualität steht.

Das Projektteam ist überzeugt, mit diesem Projekt den Verlust von wertvoller Genetik innerhalb der ursprünglichen Simmentalerrasse zu verhindern und damit einen wertvollen Beitrag an die Erhaltung der tiergenetischen Ressourcen der Schweiz in ihre Gesamtheit zu leisten.

Das Projektteam konzentriert sich in dieser Phase des Projekts vor allem auf die Suche und Inventarisierung der heute noch lebenden Edelweiss-Simmentaler sowie auf die Evaluation noch vorhandener Samendosen von Stieren, die dem Edelweiss-Typ entsprechen und die im Rahmen des Projekt eingesetzt werden können.


Kontaktieren Sie uns:

 

Raphael Etterlin, 079 794 59 85
Email: raphael.etterlin@prospecierara.ch