#

E-Mail oder
Benutzername

Passwort

Anmelden
Neu registrieren
ProSpecieRara SchweizDEFRIT ProSpecieRara Deutschland
Stiftungsrat

ProSpecieRara, Unter Brüglingen 6, 4052 Basel
Telefon +41 61 545 99 11, Kontakt

Dieter Roth

Präsident Stiftungsrat Kontakt

Als Advokat bin ich beruflich tagtäglich mit der ganzen Vielfalt von allerlei menschlichen und allzumenschlichen Lebensformen beschäftigt. Es ist mir eine Ehre, im Stiftungsrat der ProSpecieRara mitzuwirken: da geht es kulturhistorisch bis ins Neolithikum zurück, naturwissenschaftlich in die Fragen der genetischen Vielfalt, ökonomisch in die Vermarktungskanäle der Grossverteiler, wir betreten organisatorisch das Pflaster der nationalen und internationalen NGO's und Spendenorganisationen. Schliesslich und nicht zuletzt kommen wir in den Genuss kulinarischer Höhepunkte vom Feinsten.

Christoph Gämperli

Stiftungsrat Kontakt

Die Landwirtschaft in der Schweiz steht im Umbruch. In den letzten 15 Jahren wurde fast ein Drittel aller Bauernbetriebe aufgegeben. Dieses sozioökonomische Phänomen gefährdet auch die kulturhistorische und genetische Vielfalt von Pflanzen und Tieren. Als Agronom ist es mir ein Anliegen, durch die Schaffung von Absatzkanälen den Anbau bzw. die Haltung von ProSpecieRara-Arten aktiv zu fördern und dadurch einigen Landwirten eine interessante Nischenproduktion anzubieten.

Hans-Peter Grünenfelder

Stiftungsrat Kontakt

Als ehrenamtlicher Vorstand beim WWF Schweiz wurde ich Ende der 1970-er Jahre auf die gefährdete Agro-Biodiversität aufmerksam. Im Rahmen der Nutzung des Umschwunges des damaligen Ostschweizer Oeko-Zentrums in Stein AR legten wir uns Zuchtgruppen gefährdeter Rassen zu. Da aber weder der WWF noch der damalige Naturschutzbund sich eine neue Abteilung Nutztierrassen zulegen wollten, gründete ich 1982 die Stiftung ProSpecieRara und führte diese bis 1995. Nach dem Fall des Eisernen Vorhangs kam dann eine europäische Komponente dazu. Mit Pavel Beco errichtete ich 1991 in Prag ein Büro zur Koordination von Rettungsaktionen für gefährdete Nutztierrassen und Kulturpflanzen in Mittel- und Osteuropa. Dies war eines der Schlüsselereignisse zur Errichtung der europäischen Dachorganisation, des SAVE Netzwerkes (SAVE = Sicherung der landw. Arten-Vielfalt in Europa). 1995 wurde mir von der Schweizerischen Akademie der Naturwissenschaften der Chorafas-Preis verliehen (Fr. 100'000 zusammen mit Prof Jakobsson von Island) für besondere Verdienste um die In-situ-Erhaltung gefährdeter Nutztierrassen und Kulturpflanzen. Diese Ehrung mit der erklecklichen Preissumme erlaubte mir, zu weiteren Gross-Spenden zu kommen und in St.Gallen das "Monitoring Institute for Rare Breeds and Seeds in Europe" einzurichten, das grenzüberschreitend die Situation der gefährdeten Agro-Biodiversität verfolgt. Dies ist noch immer meine Hauptbeschäftigung. ProSpecieRara bin ich nach wie vor als Mitglied des Stiftungsrates und der Projektkommission verbunden. Auf europäischer Ebene leite ich (ehrenamtlich) die Geschäfte der SAVE Foundation.

Dr. es Sc Philippe Roch

Stiftungsrat Kontakt

Passionné de nature depuis mon enfance, j'ai eu la chance de pouvoir consacrer toute ma vie à la nature et à l'environnement, en politique, comme directeur du WWF Suisse (1977-1992) et comme directeur de l'Office fédéral de l'environnement, des forêts et du paysage et Secrétaire d'Etat à l'environnement (1992-2005). Je suis actuellement conseiller indépendant en matière d'environnement, sur le plan national et international; membre de plusieurs conseils de fondations, je collabore avec les universités de Genève et de Lausanne. J'ai décidé de consacrer ma vie à l'étude et à la promotion des valeurs morales qui nous permettront de renouer un contact harmonieux avec la nature et entre les humains. Je suis éleveur d'animaux ProSpecieRara depuis de nombreuses années (moutons Roux du Valais et poules barbues d'Appenzell). (Photo: Didier Martinet)

Peter-Paul Stöckli

Stiftungsrat Kontakt

In meiner Arbeit als Landschaftsarchitekt beschäftigte ich mich seit vielen Jahren mit der Planung, der Gestaltung und dem Schutz von Siedlungsfreiräumen und Kulturlandschaften -Lebensraum für Mensch, Tier und Pflanze. In der Gartendenkmalpflege, meinem heutigen Tätigkeitsschwerpunkt spielen die historischen Nutz- und Zierpflanzen eine wichtige Rolle.
Diese Zusammenhänge hatten mich vor Jahren dazu bewogen ProSpecieRara in ihren unersetzlichen, verdienstvollen Bestrebungen zur Erhaltung der genetischen Vielfalt von Pflanzen und Tieren, als Mitglied des Stiftungsrates zu unterstützen.

Dr. Susanne Haller-Brem

Stiftungsrätin Kontakt

Seit 1982 setzt sich ProSpecieRara für die Erhaltung gefährdeter Nutztierrassen und Kulturpflanzen ein - ein beeindruckendes und wirkungsvolles Engagement gegen das Aussterben der Vielfalt. Ich freue mich, als Biologin und Wissenschaftsjournalistin diese Ziele im Stiftungsrat in der ganzen Bandbreite weiter prägen zu dürfen.

Theodor Schmid

Stiftungsrat

Meine Beziehung zu "Specie Rara" reicht in meine Jugend zurück, bin ich doch aufgewachsen auf einem Landwirtschaftsbetrieb in Lengnau AG mit weitgehender Eigenversorgung. Suurgrauech, Uster- und Bonäpfel sind noch in lebendiger Erinnerung! Mit meinem ausbildungsseitigen betriebswirtschaftlichen Hintergrund und über 30 Jahren Tätigkeit in der Finanzbranche, engagiere ich mich gerne für das Gedeihen von ProSpecieRara. Ausbildung und Berufspraxis legen nahe, dass ich mich dabei mehr auf führungsbezogene und finanzielle Themen fokussiere.

Maya Graf

Stiftungsrätin Kontakt

Das grosse Engagement der ProSpecieRara für die Erhaltung und Förderung gefährdeter Kulturpflanzensorten und Nutztierrassen begleitet mich schon seit vielen Jahren, sei es als Landwirtschaftspolitikerin, als Co-Präsidentin von Hochstamm Suisse, als langjährige Präsidentin der Gentechfrei Allianz SAG oder als Biobäuerin. Die in-situ Sorten- und Rassenerhaltungsarbeit von ProSpecieRara für einen breiten, genetischen Pool hat einen unbezahlbaren Wert. Das Klima ändert, die Artenvielfalt nimmt drastisch ab, Gentechnik, Biopatente und kommerzielle Saatgutmonopole bedrohen die Grundlage unserer Ernährung. Gerne helfe ich als Stiftungsrätin mit, diese für künftige Generationen wichtigen Aufgaben von ProSpecieRara erfolgreich weiter zu führen.

Maurin Oberholzer

Stiftungsrat Kontakt

Seit Jahrzenten begeistern mich die wertvollen Aktivitäten der Stiftung ProSpecieRara. Grossartiges bewirken die vielen freiwilligen Aktiven auf Höfen und in Gärten. Sie bewahren in Kooperation mit dem ProSpecieRara-Team Nutztiere und Kulturpflanzen vor dem endgültigen Verschwinden. Gleichzeitig erlebte ich in meiner beruflichen Tätigkeit als Biologe in Saatzucht und Samenhandel (bis 2016) die Kehrseite: Permanent „verschwinden“ Pflanzensorten – lokal und global. Dem irrsinnigen Rückgang der biologischen Vielfalt ist entgegenzuwirken. Es ist mir eine Ehre, mich als Stiftungsrat in diesem Kontext zu engagieren – nicht der Nostalgie, sondern dem Leben, der Zukunft verpflichtet.

Caroline S. Weckerle

Stiftungsrätin Kontakt

Pflanzliche Vielfalt ist die Basis der menschlichen Existenz. Sie wird kulturspezifisch genutzt, gefördert oder dezimiert. Als Ethnobotanikerin erforsche ich die Nutzungsvielfalt von Pflanzen in unterschiedlichen Kulturen der Welt.
ProSpecieRara leistet einen aktiven Beitrag zur Erhaltung biokultureller Vielfalt und macht diese in Form von Produkten einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich. Es ist mir eine grosse Freude dazu beizutragen und die Erhaltung der Sortenvielfalt zu unterstützen.