#

E-Mail oder
Benutzername

Passwort

Anmelden
Neu registrieren
ProSpecieRara SchweizDEFRIT ProSpecieRara Deutschland









Weitere Themen:

Freiberger Pferd
Die Freiberger Pferde sind leichte Kaltblüter mit rotbraunem bis dunkelbraunem Fell und tragen oft einen weissen Stirnflecken und weisse Fesseln. Sie sind vielseitig einsetzbar und bestechen durch ihr freundliches, ruhiges und ausgeglichenes Wesen sowie durch ihre Zuverlässigkeit. Der Freiberger hat eine Widerristhöhe von 150 bis 160 cm und ein Gewicht von 550 bis 650 kg. Die charakterstarken Pferde überzeugen durch einen trittsicheren und schwungvollen Gang.
Seine positiven Eigenschaften als verlässliches Zugtier in der Landwirtschaft und als Arbeits- und Lastenpferd im Train der Armee waren früher gefragt. Mit dem Trend hin zum leichteren und temperamentvolleren Freizeitpferd wurden in den vergangenen Jahrzehnten mehr und mehr Warmbluthengste eingekreuzt. Dadurch droht der ursprüngliche Basis-Typ mit weniger als 2 % Fremdblutanteil verloren zu gehen. Nebst diesen Basistieren sind aber auch einzelne Blutlinien gefährdet. Dank gezielter Züchtung dieser seltenen Pferde konnte die weitere Abnahme des Bestandes gestoppt werden: Die genetische Vielfalt und die ursprünglichen Eigenschaften der Rasse können dadurch erhalten werden.

Herkunft und Entwicklung    
Die Heimat dieser Pferderasse ist der Schweizer Jura, insbesondere die Hochebene der Freiberge. Als Vorgänger des heutigen Freiberger Pferdes gilt das Jurapferd, ein zähes, anspruchsloses, trittsicheres und umgängliches Bergpferd. 1904 wurde mit der Festlegung der Zuchtziele das Startzeichen für die Freibergerzucht gelegt. Im Laufe des 20. Jahrhunderts entwickelte sich das Freiberger Pferd zum Nutzpferd für die Land- und Forstwirtschaft, für das Transportwesen und die Armee. Dazu wurde auch mit schweren Kaltbluthengsten eingekreuzt, während ab ca. 1950 dem Wunsch nach Eigenschaften der leichteren Vollblutpferde mit Einkreuzungen von Vollbluthengsten Rechnung getragen wurde. 1997 wurde das Zuchtbuch für die Freibergerrasse geschlossen, seither dürfen keine neuen Pferde mehr eingekreuzt werden.

Heutige Verbreitung
Die Freiberger Pferde werden über die ganze Schweiz verteilt wie auch im angrenzenden Ausland gehalten.

Bestandesentwicklung
  • sinkend

Nutzung
  • Fahr- und Reitpferd für Land- und Forstwirtschaft, Armee, Freizeit, Sport und Tourismus

Zuchtziele
  • Fruchtbarkeit, Robustheit und Frühreife
  • Genügsamkeit
  • Ausdrucksvoll, leistungsstark, umgänglich
  • Trittsicherheit
Weitere Informationen
Interessengemeinschaft zur Erhaltung des Original Freiberger Pferdes (IG OFM)
www.originalfreiberger.ch

Präsident
Hans Soltermann, Wickacker, 3036 Detligen, Tel. 031 825 63 16

Pferdevermittlung, Abstammungsprüfung
Stefanie Meier, Kirchstrasse 3, 8573 Alterswilen, Email


Tiervermittlung unter:



Weitere Links
www.freiberger.ch
www.nationalgestuet.ch

Mehr Informationen über die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten der Freiberger Pferde finden Sie hier.