Schweizer Dreifarben-Kleinscheckenkaninchen

Die apart gefärbten Tiere ziehen die Betrachter*innen in ihren Bann. Die typische Zeichnung zu erreichen stellt die Züchter*innen jedoch vor grosse Herausforderungen.

Der Name «Schweizer Dreifarben-Kleinscheckenkaninchen» sagt es: Diese Rasse ist bunt. Über die Wirbelsäule zieht sich ein gleichmässig schwarz-orange gepunktetes Band, parallel dazu verteilen sich möglichst gleichmässig weitere lose orange und schwarze Punkte. Ohren sowie Nasen- und Augenpartie sind ebenfalls farbig. Der Rest des Felles ist reinweiss.
Diese Färbung zu erreichen ist das erklärte Zuchtziel und gilt als eine der grössten Herausforderungen in der Kaninchenzucht. Denn der Erbvorgang ist spalterbig. Das heisst: Kreuzt man zwei korrekt gezeichnete Tiere, entstehen 50% Jungtiere der gewünschten Färbung, 25% fast reinweisse und 25% vollflächig orange-schwarz gepunktete. In der Fotogalerie finden Sie ein Bild mit einem «Weissling» (links) und einem «Vollfärber» (rechts).

Ein Winterthurer Kaninchen
Die Dreifarben-Kleinscheckenkaninchen entstanden Mitte des 20. Jahrhunderts. «Vater» der Rasse war Anton Häberli aus Winterthur. Er hatte 1967 die Vision, ein Kaninchen zu züchten, das die gleichen Zeichnungsmerkmale wie eine Englische Schecke aufweist, jedoch mit orangen und schwarzen Punkten. Dafür kreuzte er Englisch-Schecken mit Japanerkaninchen und verbesserte 10 Jahre lang die Zucht.

Am 23. April 1977 gründeten neun Züchter in Winterthur-Wülflingen den Rasseklub und erreichten 7 Jahre später, am 10. Mai 1984, die offizielle Anerkennung ihrer Rasse. Mit diesem Meilenstein wurde die Rasse als «Schweizer Eulach-Scheckenkaninchen» in das Standardwerk der Kaninchenrassen aufgenommen und somit offiziell anerkannt. Später wurde sie in «Dreifarben-Kleinschecke» umbenannt – ab 2011 wieder mit der Herkunftsbezeichnung Schweizer Dreifarben-Kleinschecke.
Heute sind die Züchter*innen dieser Rasse in der ganzen Schweiz verteilt.

Bestandesentwicklung

  • stabil

Nutzung

  • Fleisch und Fell

Zuchtziele

  • Kleine Rasse mit guter Körperhaltung und schön geformtem Körperbau
  • Rassetypische Tupfenzeichnung mit Mosaikfaktor
  • Gesundheit und Widerstandsfähigkeit

Masse und Gewichte

Gewichte
Die Dreifarben-Kleinschecke ist eine eher kleine Rasse und wiegt idealerweise zwischen 2.7 und 3.1 kg.

Partnerorganisation

Der Schweizer Dreifarben-Kleinschecken-Klub ist ein nationaler Rasseverein von Kleintiere Schweiz.

Schweizer Dreifarben-Kleinschecken-Klub
Präsident:
Patrick Carlin
Siedereistrasse 6
6280 Hochdorf
Tel. 079 550 18 15, patrick.carlin(at)bluewin.ch
www.dreifarbenkleinschecken.ch

Tiervermittlung

Schweizer Dreifarben-Kleinscheckenkaninchen suchen und anbieten:
Bitte kontaktieren Sie den Rasseverein