Capra Sempione

Die Capra Sempione (Simplonziege), im Walliserdialekt auch «Simplerziege» genannt, gehört in die Gruppe der Walliser Ziegen. Wie ihre zweifarbigen Schwesterrassen trägt sie ein langes Haarkleid und weist den typischen, eher schlanken Körperbau der Walliser Ziegen auf.

Mit ihrem schneeweissen, langen Fell ist die Capra Sempione eine wunderschöne, faszinierende Erscheinung. Sie hat wie die Schwarzhals-, die Kupferhals- und die Grüenochteziege, die zusammen den Walliserziegen-Komplex bilden, eine lange Tradition im Wallis, fiel aber – gleich wie ihre Schwesterrassen – bei der Rassenbereinigung 1938  durch die Maschen. Seither galt sie nicht mehr als offizielle Rasse, wodurch sie praktisch komplett verschwand.
Allen Walliserziegen gemein ist der schlanke Körper, die langen Haare und die imposanten Hörner der Böcke, die auf ihre Abstammung von Afrikanischen Ziegen hindeutet. Auf historischen Bilder sieht man die verschiedenen Färbungen gemeinsam in einer Herde.

Liebhabergeiss in verschiedenen Ländern
Das ursprüngliche Verbreitungsgebiet der Capra Sempione war die Simplonregion, sowohl auf Schweizer wie auch auf italienischer Seite in die nödlichsten Regionen des Piemont hinein. Im Rahmen des Rettungsprojekts für die Kupferhalsziege stiess ProSpecieRara noch auf wenige Simplerziegen im Wallis und anderen Regionen der Schweiz sowie in Süddeutschland. ProSpecieRara führt seit 2013 alle bekannten Tiere in der Schweiz und in Deutschland gleichwertig im Zuchtbuch der Walliser Ziegen (siehe Zuchtkonvention, Download unten). Der Bestand hat inzwischen die Talsohle durchschritten, ist aber noch immer sehr klein.

Bestandesentwicklung

  • zunehmend


Nutzung

  • Fleisch
  • Landschaftspflege


Zuchtziele

  • Rettung eines extrem gefährdeten Farbtyps
  • nicht zu langes Haarkleid (Bodenfreiheit von min. 20 cm)
  • Gute Mastfähigkeit
  • Grosse, robuste Tiere

Masse und Gewichte

Widerristhöhen
bei den Geissen bei 75 cm
bei den Böcken bei 85 cm

Gewichte
bei den Geissen bei 55 kg
bei den Böcken bei 75 kg

Organisation

ProSpecieRara startete 2013 ein Erhaltungsprojekt für die Capra Sempione. Die Stiftung führt das Zuchtbuch und koordiniert das Züchternetzwerk.

ProSpecieRara
Unter Brüglingen 6
4052 Basel
Tel. 061 545 99 11

Tiervermittlung

Capra Sempione suchen und anbieten auf:
www.tierische-raritäten.ch

Kontakt

Philippe Ammann
Stv. Geschäftsführer, Bereichsleiter Tiere und Vermarktung
Tel. +41 61 545 99 28

Capra-Sempione-Blache

Machen Sie mit einer Blache auf die Capra Sempione aufmerksam!
Hier können Sie bestellen.