Rote Liste: Rarste Obstsorten schützen

Von den über 1900 ProSpecieRara-Obstsorten stehen rund ein Drittel auf unserer Roten Liste. Denn diese Sorten sind nur auf einem oder zwei Bäumen vorhanden. Die Pflanzung weiterer Bäume ist dringend nötig.

Obstvielfalt
Apfelvielfalt in einem Niederstamm-Obstgarten

In Kürze
Regelmässig verschafft sich ProSpecieRara einen Überblick zum Stand der Absicherung der zurzeit über 1900 Obstsorten in unserem Erhaltungsprogramm. Alle Baumstandorte, die uns bekannt sind, sind in unserer Datenbank erfasst. Die letzte Abfrage hat ergeben, dass rund ein Drittel aller Sorten nur auf einem oder zwei Bäumen vorhanden ist.

Dermassen dürftig abgesicherte Sorten kommen auf unsere Rote Liste, denn die Pflanzung weiterer Bäume ist dringend nötig. Sicherlich hat es unter diesen Sorten weitere Trouvaillen, deren wunderbare Eigenschaften erst wiederentdeckt werden müssen.

Möchten Sie mithelfen, seltene Obstsorten zu retten?

Falls Sie Platz für einen Obstbaum und Lust haben, sich auf alte, teilweise wenig bekannte Obstsorten einzulassen, pflanzen Sie einen Baum aus der Roten Liste. Wählt man die passende Baumform (z.B. Niederstamm), gibt es meist auch in einem kleinen Garten Platz dafür. Besonders interessant: Auf einem einzelnen Baum können gar mehrere Sorten abgesichert werden! Dies indem man auf einen Baum verschiedene Sorten aufpfropft, so dass ein sogenannter Mehrsortenbaum entsteht.

Die Sorten unserer Roten Liste sind meist nur in Ausnahmefällen in Baumschulen vorrätig. Das heisst, der Baum der gewünschten Sorte wird auf Bestellung gezogen.

  • Suchen Sie sich auf unserer Roten Liste die Sorte(n) aus, der/denen Sie ein Zuhause geben möchten, und melden Sie sich bei uns (obst(at)prospecierara.ch).
  • Entscheiden Sie, ob Sie einen Ein- oder einen Mehrsortenbaum möchten und welche Form er haben soll (Hochstamm, Mittelstamm, Niederstamm).
  • Wächst in Ihrem Garten bereits ein junger* Obstbaum, besteht auch die Möglichkeit, den bestehenden Baum bzw. einen Ast davon mit einer Rote-Liste-Sorte zu veredeln. Trauen Sie sich und erlernen Sie die dafür notwendige Technik. In unserem Veredelungskurs, jeweils im April, lehren wir die erfolgsversprechende Technik «Unter die Rinde» (siehe unser Kursangebot). So brauchen Sie schon bald nur noch die entsprechenden Edelreiser, bei deren Beschaffung wir Ihnen gerne behilflich sind, und können dann Ihren ganz persönlichen Wunschbaum – mit Ihren potenziellen Lieblingssorten – kreieren.

    * Die Veredelung von älteren Bäumen empfehlen wir nur erfahrenen Personen
  • Die Sorten sind in der Regel so selten, dass nicht von allen pflanzfertige Bäume in den Baumschulen parat sind. Sie können sich selber ans Veredeln wagen, wofür Sie ein Edelreis der entsprechenden Sorte benötigen (siehe dazu unsere Kurse) oder Sie lassen die Sorte durch eine Fachkraft/Baumschule veredeln. Von der Veredelung bis zu einem pflanzfertigen Baum dauert es in der Regel 1,5 Jahre. Bei Mehrsortenbäumen kann es ein Jahr länger dauern, wenn die tragende Sorte auch noch neu erstellt wird.

    Richtpreise: Edelreis CHF 7 pro Sorte; verkaufsfertiger Baum je nach Form zwischen CHF 60 bis 120. Bei Mehrsortenbäumen muss pro Sorte noch mit einem Zuschlag gerechnet werden. Alles zuzüglich Versand-/Lieferkosten.
  • Das Rote-Liste-Angebot entsteht in Kooperation mit Baumschulen, die eng mit ProSpecieRara zusammenarbeiten. Das sind Baumschulen, die  neben ihrem Pflanzgutangebot auch eine Sortensammlung auf ihren Betrieben haben, nämlich die folgenden vier: Baumschule Toni Suter in Baden/AG, Baumschule Friedrich Walti in Dürrenäsch/AG, Bio-Baumschule Weidli in Lütisburg/SG und Glauser's Bio-Baumschule in Noflen/BE. Für Auftragsveredelungen können wir noch weitere Adressen vermitteln. Sollten Sie eine der erwähnten Baumschulen bevorzugen, aber die gewünschte Sorte ist nur in einer anderen Baumschule vorrätig, dann vermitteln wir gerne die Edelreiser.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Unsere Rote Liste im Überblick

Jahr

Angebot

Bestellung

Vitalität

2017/2018

64 Sorten

354 Bäume bzw. Edelreiser für 94 Pflanzorte

Nachfrage / Erhebung erfolgt ab 2020

2018/2019

55 Sorten

läuft derzeit

Nachfrage / Erhebung erfolgt ab 2021

 

Steckbrief

Erhaltungsprojekt
Ende 2017

Rettung und Absicherung besonders rarer ProSpecieRara-Obstsorten durch Pflanzung weiterer Obstbäume

durch Spendengelder

Unser Aufruf zum Pflanzen von Bäumen mit seltenen Obstsorten stösst auf grosses Interesse. So konnten bereits im ersten Projektjahr 64 Obstsorten zur weiteren Anpflanzung vermittelt werden. Nach etwa zwei Jahren fragen wir nach, ob die neu gepflanzten Bäume auch erfolgreich gedeihen und die Rote-Liste-Obstsorten damit besser abgesichert sind.

Gertrud Burger
Bereichsleiterin Pflanzen, Mitglied der Geschäftsleitung
Telefon +41 61 545 99 26