Brassica oleracea var. gemmifera

Die Familie der Kohlgewächsse ist eine der wenigen Gemüsekulturen, deren Urahnen in Europa zuhause sind. Der wilde Kohl ist eine unscheinbare, mehrjährige Pflanze, die an verschiedenen Küstengebieten Europas vorkommt. Die Ursprungsgebiete sind voneinander isoliert. Durch diese Isolierung, spontane Mutation und durch unterschiedliche Auslesekriterien hat der Mensch verschiedengestaltige Kulturformen geschaffen.

In seiner heutigen Form lässt sich der Rosenkohl mit Bestimmtheit erst gegen Ende des 18. Jh. in Belgien nachweisen. Brüsseler Lokalformen sind wohl schon älter.

GE-419

Rubine

Gemüse
Kohl
Rosenkohl

Beat Brechbühl & Franca Pedrazzetti

Sativa Rheinau

Sativa Rheinau

Einer der wenigen roten Rosenkohlsorten. Entstand in jahrzehntelanger Züchtungsarbeit in Holland. Wurde bis 1995 von Samen Mauser vertrieben. Bildet sehr kleine Röschen. Der Anbau muss frühzeitig vorgenommen werden, damit die Röschen reifen. Lange Kulturzeit. Evtl. köpfen.

Anbau
Ab Beginn der Röschenbildung mit einer Pflanzenjauche düngen. Eine Überdüngung mit Stickstoff vermeiden, da die Röschen sonst nicht fest werden und die Winterhärte abnimmt. Gute Wasserversorgung vor allem im Sommer wichtig. Mulchen, am besten mit Grasschnitt. Pflanzen entspitzen sobald die untersten Röschen ca. haselnussgross sind. Wintersorten eher nicht entspitzen. Fruchtfolge und Anbaupause von drei Jahren befolgen.

Anspruch
Bevorzugt mittelschwere bis schwer, tiefgründige, humose Böden mit gutem Wasserhaltevermögen.

Pflanzabstand
50 x 50 cm

JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Aussaat Haus                                                
Pflanzzeit                                                
Blütezeit                                                
Ernte                                                

Anbau
Aussaat im Juni. Die Pflanzen erreichen im ersten Jahr eine Höhe von ca. 60-80 cm. Rosenkohl ist winterfester als kopfbildende Kohlarten und kann im Freiland überwintert werden.

Anspruch
Bevorzugt mittelschwere bis schwer, tiefgründige, humose Böden mit gutem Wasserhaltevermögen.

Pflanzabstand
50 x 50 cm

Mindestanzahl Samenträger
60

Befruchtungsart
Fremdbefruchtung (Insekten)

Verkreuzung
Verkreuzt mit anderen Sorten dieser Art und allen anderen Kohlformen dieser Art: Rotkohl, Weisskohl, Grünkohl, Wirz, Kohlrabi, Broccoli, Blumenkohl, Rosenkohl, Zierkohl.

Isolationsdistanz
150 m

Vermehrungsart
Samen

Saat-/Pflanzgutgewinnung
Im Herbst findet eine Auslese statt. Es werden nur Typen blühen gelassen, welche den kulinarischen Ansprüchen genügen. Jedes Röschen birgt einen Blütenstand! Im Frühling die Triebspitze kappen um das Einsetzen der Blüte zu beschleunigen. Die Pflanzen benötigen meistens eine Stütze zum Abblühen. Die Samen sind erntereif, wenn sich die Schoten gelbbraun verfärben. Ernte der einzelnen Äste in mehreren Durchgängen. Auf einem Tuch an einem gut gelüfteten und trockenen Ort nachgetrocknen. Die Schoten sind druschreif wenn sie zwischen den Fingern leicht brechen.

Keimfähigkeit in Jahren
4

JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Aussaat Haus                                                
Aussaat Freiland                                                
Pflanzzeit                                                
Blütezeit                                                
Saat-/Pflanzguternte                                                

Saat- oder Pflanzgut können Sie auf zwei Arten bestellen:

Gönner*innen können über unser Erhalternetzwerk kostenlos einige Portionen Saatgut bei unseren Sortenerhalter*innen bestellen. Manche Sorten sind auch bei kommerziellen Anbietern für alle erhältlich.
Je nach Sorte steht auch nur die eine oder andere Variante zur Verfügung. Von gewissen Sorten gibt es (noch) gar kein Angebot, weil davon nicht genügend Saat-/Pflanzgut vorhanden ist. Mehr Infos

 

Kommerzielle Anbieter

Sativa Rheinau AG
Klosterplatz 1
8462 Rheinau
052 304 91 60
info(at)sativa.bio
www.sativa.bio

Gärtnerei Homatt AG
Patrick Biedermann
Homatt
6017 Ruswil
info(at)homatt.ch
www.homatt.ch

Steckbrief

 zweijährig
 vollsonnig
 tiefe Lagen, mittlere Lagen, Höhenlagen
 Hausgarten
 mittel, schwer
 feucht/frisch
 weiss, violett
 gelb
 Garen, Braten, Dämpfen