Foeniculum vulgare ssp. vulgare var. azoricum

Die Heimat des wilden Fenchels ist das Mittelmeergebiet, Vorder- und Mittelasien und Nepal. Über die Entstehung des Gemüsefenchels ist nicht mehr bekannt als seine wahrscheinliche Herkunft: Italien. Daher wird Gemüssefenchel auch Florentinischer oder Bologneser Fenchel genannt. In Mitteleuropa ist er eine sehr junge Kulturpflanze. Mit der Verbreitung der italienischen Küche hat er eine Renaissance erfahren.

Der Gemüsefenchel tauchte in der Schweiz erst nach dem 2. Weltkrieg mit den italienischen Gastarbeitern auf. Unterschieden wird beim Gemüsefenchel zwischen Frühlings- und Herbstsorten.

GE-1369

Sirio

Gemüse
Fenchel
Knollenfenchel

Denise Sprunger

Alte Herbstfenchelsorte. Gelblich-weisser Fenchel, mit teilweise grünen Blättern. Längliche bis gedrungene Knolle. Langsames Wachstum. Nicht schossfest. Aussaat nicht vor Mitte Juni. Direktsaat bringt meist die schöneren Knollen.

Anbau
Direktsaat und guter Bewässerung bringt schönere Knollen. Sortenwahl der Jahreszeit anpassen. Setzlinge nicht zu tief pflanzen, nur gut durchwurzelte Ballen setzen. Knolle muss oberhalb des Bodenniveaus sitzen.

Anspruch
Humus- und nährstoffreicher, tiefgründiger Boden. Wärme.

Pflanzabstand
30 x 30 cm

JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Aussaat Haus                                                
Aussaat Freiland                                                
Pflanzzeit                                                
Blütezeit                                                
Ernte                                                

Anbau
Für den Samenbau spät aussäen, zu früh ausgesät geht er leicht in Blüte.

Anspruch
Humus- und nährstoffreicher, tiefgründiger Boden. Wärme.

Pflanzabstand
30 x 30 cm

Mindestanzahl Samenträger
60

Befruchtungsart
Fremdbefruchtung (Insekten)

Verkreuzung
Verkreuzt mit Sorten der gleichen Art, dem Gewürzfenchel und wildem Fenchel.

Isolationsdistanz
150 m

Vermehrungsart
Samen

Saat-/Pflanzgutgewinnung
Für die Saatgutgewinnung werden nach späten Saaten die ganzen Pflanzen ausgegraben, die Blätter eingekürzt (wie beim Kauf im Laden) und die Organe halb in Sandeingeschlagen und bei geringer Feuchtigkeit überwintert. Im April werden sie wieder nach draussen gepflanzt. Bei der Überwinterung im Beet müssen die Pflanzen ebenfalls eingekürzt und sehr gut gegen Fröste geschützt werden. Im zweiten Jahr müssen evt. die Stängel gestützt werden. Mehrfache Ernte der einzelnen, reifen Dolden, nachtrocknen und dreschen. Die unreifen, an den Dolden gebliebenen Samen wegwerfen. Keimdauer des Saatguts ca. 4 J.

Keimfähigkeit in Jahren
3

JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Aussaat Haus                                                
Pflanzzeit                                                
Blütezeit                                                
Saat-/Pflanzguternte                                                

Saat- oder Pflanzgut können Sie auf zwei Arten bestellen:

Gönner*innen können über unser Erhalternetzwerk kostenlos einige Portionen Saatgut bei unseren Sortenerhalter*innen bestellen. Manche Sorten sind auch bei kommerziellen Anbietern für alle erhältlich.
Je nach Sorte steht auch nur die eine oder andere Variante zur Verfügung. Von gewissen Sorten gibt es (noch) gar kein Angebot, weil davon nicht genügend Saat-/Pflanzgut vorhanden ist. Mehr Infos

Steckbrief

 zweijährig
 vollsonnig
 tiefe Lagen
 Hausgarten
 mittel
 feucht/frisch
 grün, weiss
 gelb
 Garen, Rohgenuss, Dämpfen