Allium cepa

Die Speisezwiebel ist eine uralte Kulturpflanze und wurde nachweislich schon vor über 3000 Jahren in Ägypten verwendet. Ihre Heimat liegt wahrscheinlich im Vorderen Orient. Für Europa finden sich die ersten schriftlichen Zeugnisse im frühen Mittelalter. Die Römer brachten die Speisezwiebel auf die nördliche Seite der Alpen. Heute sehr stark züchterisch bearbeitet. Es sind praktisch nur noch Hybridsorten auf dem Markt. hlkjnlnk

GE-1039

Rouge de Genève

Gemüse
Speise-Zwiebel

Beat Brechbühl & Franca Pedrazzetti

ProSpecieRara

ProSpecieRara

Rote Lokalsorte. Schöne, relativ grosse flach-runde violette Zwiebel. Für sonnige, nicht zu nasse Lagen.

Anbau
Aussaat im Frühling so früh wie möglich an Ort und Stelle oder Setzlingsanzucht mit Aussaat ca. in Woche 9. Samen ganz leicht mit Erde bedecken. Dürfen nur flach gesät werden, 2 bis 2.5 cm tief, bei tiefer gesäten Zwiebeln kommt es zu keiner schönen Zwiebelbildung. In den ersten Wochen muss man die seidendünnen Jungpflanzen gut unkrautfrei halten. Die Ernte erfolgt,wenn bei den meisten Pflanzen das Laub umgeknickt ist. Dann müssen die Zwiebeln an einem trockenen, windigen Ort gut nachgereift werden. Über den Winter lagert man sie trocken, bei 3 bis 8 Grad.

Anspruch
Zwiebeln bevorzugen einen warmen, mittelschweren, humosen Lehmboden, der nicht zu stark mit Stickstoff versorgt ist.

Pflanzabstand
30 x 5-10 cm

JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Aussaat Haus                                                
Aussaat Freiland                                                
Pflanzzeit                                                
Blütezeit                                                
Ernte                                                
Lagerung                                                

Anbau
Die Anbauanleitung für die Vermehrung unterscheidet sich nicht vom normalen Anbau. Aussaat im Frühling so früh wie möglich an Ort und Stelle oder Setzlingsanzucht mit Aussaat ca. in Woche 9. Samen ganz leicht mit Erde bedecken. Bei zu tief gesäten oder gesetzten Zwiebeln kommt es zu keiner schönen Zwiebelbildung. Die Ernte erfolgt,wenn bei den meisten Pflanzen das Laub umgeknickt ist.

Anspruch
Zwiebeln bevorzugen einen warmen, mittelschweren, humosen Lehmboden, der nicht zu stark mit Stickstoff versorgt ist.

Pflanzabstand
30 x 5 -10 cm

Mindestanzahl Samenträger
60

Befruchtungsart
Fremdbefruchtung (Insekten)

Verkreuzung
Verkreuzt mit anderen Speisezwiebelsorten und der Winterheckenzwiebel (Allium fistulosum).

Isolationsdistanz
150 m

Vermehrungsart
Samen, Zwiebeln

Saat-/Pflanzgutgewinnung
Samenbildende Zwiebeln sind zweijährig und benötigen zwei Jahre zur Saatgutreife. Die Zwiebeln für die Saatgutgewinnung werden nach der ersten Anbausaison geerntet und nur die besten für die Frühjahrspflanzung aufgehoben. Nach der Ernte für ca. zwei Wochen an einem luftigen, trockenen Ort (nicht an der Sonne) nachtrocknen lassen. Die Zwiebeln z.B. im Keller kühl und trocken überwintern. Die Zwiebeln treiben erst nach einer Ruhepause und bei günstiger Luftfeuchtigkeit aus. Im Frühjahr (März) pflanzt man die ausgewählten Zwiebeln bis zur Spitze in die Erde. Mit zunehmender Tageslänge bildet jede Zwiebel einen Samenständer sowie einen Blütenkopf mit Blüten. Während die Samen heranreifen, trocknen die Pflanzen langsam ein. Die Samen werden geerntet, sobald sich die Kapseln leicht öffnen und die schwarzen Samen sichtbar werden. Dann den ganzen Blütenkopf abschneiden und luftig trocken nachtrocknen lassen. Für die Samenernte die trockenen Blütenköpfe z.B. zwischen den Händen reiben. Für die Endreinigung ist es am einfachsten die Samen in eine Schüssel mit Wasser zu geben. Die guten Samen sinken ab, taube und Staub schwimmen oben auf. Abgiessen und die Samen rasch auf einem Teller zum Trocknen ausbreiten.

Keimfähigkeit in Jahren
2

JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Aussaat Haus                                                
Aussaat Freiland                                                
Pflanzzeit                                                
Blütezeit                                                
Saat-/Pflanzguternte                                                

Saat- oder Pflanzgut können Sie auf zwei Arten bestellen:

Gönner*innen können über unser Erhalternetzwerk kostenlos einige Portionen Saatgut bei unseren Sortenerhalter*innen bestellen. Manche Sorten sind auch bei kommerziellen Anbietern für alle erhältlich.
Je nach Sorte steht auch nur die eine oder andere Variante zur Verfügung. Von gewissen Sorten gibt es (noch) gar kein Angebot, weil davon nicht genügend Saat-/Pflanzgut vorhanden ist. Mehr Infos

 

Kommerzielle Anbieter

Sativa Rheinau AG
Klosterplatz 1
8462 Rheinau
052 304 91 60
info(at)sativa.bio
www.sativa.bio

Association Les Artichauts
Rue Baulacre 5
1202 Genève
info(at)artichauts.ch

Semences de Pays
Serres de Belle-Idée
Chemin du Petit-Bel-Air 2
1225 Chêne-Bourg
076 361 23 89
www.semencesdepays.ch/

saatgut-online gmbh
Kolumbanstrasse 46
9008 St. Gallen
071 793 91 22
post(at)saatgut-online.ch
www.saatgut-online.ch

Steckbrief

 zweijährig
 vollsonnig
 tiefe Lagen, mittlere Lagen
 Hausgarten, Landwirtschaft
 mittel, schwer
 feucht/frisch
 rot, violett, weiss
 rot, violett
 ja
 weiss
 Garen, Dekoration, Rohgenuss, Rösten, Braten, Dämpfen