#

E-Mail oder
Benutzername

Passwort

Anmelden
Neu registrieren
ProSpecieRara SchweizDEFRIT ProSpecieRara Deutschland

Weitere Obstthemen:

Obst
Um 1900 gab es in der Schweiz weit über 3000 Obstsorten, heute sind es noch etwa 2000. Davon brauchen die meisten Sorten einen besonderen Schutz, da sie zum Teil nur noch auf wenigen Bäumen gedeihen. In der gleichen Zeitspanne ging die Zahl der Feldobstbäume um 80 Prozent zurück. ProSpecieRara gibt seit über 30 Jahren Gegensteuer und engagiert sich für eine lebendige Obstvielfalt.
In der Schweiz gedeihen Steinobst, Kernobst und Schalenobst. Das Steinobst umfasst die Arten Kirschen, Pflaumen und Zwetschgen, Pfirsiche und Aprikosen. Zum Kernobst zählen Äpfel, Birnen und Quitten. Schalenobst sind Haselnüsse, Baumnüsse und Edelkastanien.
Unsere Kulturobstarten stammen von Kreuzungen der in Europa und Asien heimischen Wildarten ab. Diese kommen in grossen Beständen im Kaukasus und in Mittelasien vor. Dort befinden sich die Ursprungsgebiete und Mannigfaltigkeitszentren unserer Obstgehölze. Im Gefolge der Völkerwanderung um 3000 v.Chr. dürfte der Weg über den Orient, Griechenland und das Römische Reich hierher geführt haben. Der Mensch war imstande, seine Gaben im Zusammenspiel mit der Natur zu entwickeln und bewusst einzusetzen.
So entstand im Laufe von 3000 Jahren ein reiches Sortenspektrum, angepasst an die verschiedenen Standorte und Verwendungen. Schon die Römer schätzten den Api-Apfel, die Goldparmäne soll um 1200 n. Chr. in England als Zufallssämling entstanden sein.
Die heute noch in der Schweiz vorhandenen gut 2000 Sorten findet man mehrheitlich auf Bäumen, deren Tage bereits gezählt sind. Darum tut Erhaltung not.

Erhaltung in Obstgärten
ProSpecieRara erhält die Sorten in über 100 Hochstamm-Obstgärten der Schweiz. Nur dank einem grossen Engagement der Obstgartenbesitzer und -Pfleger können so etwa 1800 Obstsorten erhalten werden. Abgehende Bäume werden jeweils ersetzt. Damit ermöglicht ProSpecieRara nicht nur die Erhaltung der Sortenvielfalt sondern leistet auch einen wichtigen Beitrag zum Natur- und Landschaftsschutz, für den Hochstammobstbäume herausragende Bedeutung haben.

Verbreitung und Bekanntmachung
In öffentlich zugänglichen Obstgärten kann die Vielzahl an Obstsorten das ganze Jahr hindurch beobachtet werden. Bei vielen Baumschulen, die mit ProSpecieRara zusammen arbeiten, können die alten Sorten als Bäume oder Reiser bezogen werden. Einen neuen Weg geht ProSpecieRara mit der Wiedereinführung alter Obstsorten in die Vermarktung. Während viele innovative Obstgartenbesitzer neue Produkte für die regionale Vermarktung entwickeln, bringt ProSpecieRara die alten Obstsorten wieder in den Grosshandel. Damit werden diese Sorten auch der breiten Bevölkerung zugänglich. 
In der Baumschulliste finden Sie Baumschulen, die mit alten Sorten arbeiten (siehe PDF unten).
ProSpecieRara-Gönnerinnen und -Gönner finden im Online-Sortenfinder die Angaben, welche Sorte in welcher Baumschule verkauft wird.

Sortenempfehlungen
Das Bäumepflanzen ist ein nachhaltiger Akt und die Wahl der richtigen Sorten ist besonders wichtig. Zur Unterstützung Ihrer Sortenwahl haben wir verschiedene Empfehlungslisten mit derzeit in Baumschulen - es sind ProSpecieRara-Gütesiegelbetriebe - erhältlichen ProSpecieRara-Obstsorten aufgeschaltet. Sie finden Empfehlungen für die Anlage von Hochstamm-Obstgärten bis hin zur Pflanzung eines Niederstammbaumes für den Hausgarten. Auf unserem Sortenfinder können Sie mit den Gönner-Login sehen, in welcher Baumschule Ihre gewünschten Sorten erhältlich sind. Wir empfehlen Ihnen jeweils eine grössere Auswahl an Sorten zu treffen als Sie anpflanzen können. Denn die Baumschulen können zu den vielen Obstsorten nur kleine Stückzahlen anbieten und so haben Sie gleich einen Ersatzvorschlag, falls etwas nicht mehr vorrätig sein sollte.

Sortenbestimmungs-Service
Möchten Sie die Obstsorte Ihres Baumes wissen? Oder fällt demnächst ein alter Baum, welcher möglicherweise eine alte Sorte trägt, der Motorsäge zum Opfer? Dann können Sie gegen einen kleinen Unkostenbeitrag (Fr. 20.- pro Sorte) unseren Sortenbestimmungs-Service beanspruchen. Mehr zum Ablauf der Sortenbestimmung erfahren Sie im PDF unten. Um die Früchte besser bestimmen zu können, schicken Sie mit den Früchten bitte das zur Art passende Formular ausgefüllt mit (ebenfalls unten).

Obstanbau und Pflege
Eine Anleitung zum richtigen Bäumepflanzen sowie die empfohlenen Pflanzabstände nach Obstkultur und Baumform finden Sie unten als PDF. Weitergehende Antworten zu obstbaulichen Fragen und Auskünfte über allfällige Kursangebote erhalten Sie direkt bei den kantonalen Obstbaufachstellen.